Kategorien

Unterbietungsrekorde bei der Kredithürde


Die Kredithürde basiert auf ca. 4.000 Meldungen von Unternehmen der Gewerblichen Wirtschaft. Darin enthalten sind das verarbeitenden Gewerbe, das Bauhauptgewerbe, der Großhandel und der Einzelhandel. | © ifo Konjunkturtest

Für deutsche Unternehmen ist es so leicht wie nie, Bankkredite zu erhalten. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland rast von einem Unterbietungsrekord in den nächsten, zeigen die Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juni 2015.

Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland ist im Juni auf 15,1 Prozent gefallen, nach 15,7 Prozent im Vormonat. Dies ist erneut ein historischer Tiefstand. Die Flutung Europas mit dem Geld der Europäischen Zentralbank zeigt Wirkung. Den deutschen Unternehmen wird das Geld schon fast aufgedrängt.

Kredithürde im Branchenvergleich

Im Verarbeitenden Gewerbe sank die Kredithürde erneut leicht auf 12,7 Prozent. Bei den Großfirmen fiel der Anteil der Firmen, die von Problemen bei der Kreditvergabe berichten, auf 7,2 Prozent. Auch bei den kleinen Firmen ging der Anteil deutlich zurück. Wie bereits im Vormonat stellen die mittelgroßen Firmen allerdings eine Ausnahme dar. Hier ist die Kredithürde erneut leicht angestiegen. Im Baugewerbe wurde mit 17,7 Prozent wie im Vormonat ein neuer historischer Tiefstand erreicht. Auch im Handel sank die Kredithürde um 0,8 Prozentpunkte auf 16,6 Prozent.

(ifo Institut / Viola C. Didier)


Top