Kategorien

Sanierungskonzepte: Weniger Details bei KMU


IDW S 6 erklärt deutlicher als bisher, dass bei einem Sanierungskonzept für wenig komplexe Unternehmen (z.B. bei zahlreichen KMU) die Detailtiefe dem Grundsatz der Wesentlichkeit entsprechend angepasst werden kann. | ©magele-picture/fotolia.com

Das IDW hat die finale Fassung des IDW Standards zur Erstellung von Sanierungskonzepten (IDW S 6) sowie die entsprechenden Fragen und Antworten dazu verabschiedet. Mit der Neufassung wird klargestellt, dass der Umfang von Sanierungskonzepten für kleinere Unternehmen an die geringere Komplexität anzupassen ist.

Ein Unternehmen ist nur dann sanierungsfähig, wenn am Ende des Prognosezeitraums ein angemessenes Eigenkapital und eine angemessene Rendite vorliegen. Dabei ist die Branchenüblichkeit ein zentrales – nicht aber einziges – Indiz für die Angemessenheit. Im Gegensatz zum Entwurf ist es bei der Beurteilung der Eigenkapitalausstattung zudem zulässig, neben dem bilanziellen Eigenkapital auch nachrangige und langfristig zur Verfügung gestellte Fremdkapitalbestandteile zu berücksichtigen.

Der IDW Standard: Anforderungen an Sanierungskonzepte (IDW S 6) und die Fragen und Antworten: Zur Erstellung und Beurteilung von Sanierungskonzepten nach IDW S 6 werden in Heft 8/2018 der IDW Life veröffentlicht werden.

(IDW vom 18.07.2018 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro)


Top