IDW S 14: Begutachtung der gesetzlichen Verkaufsunterlagen


IDW Standard verdeutlicht gleichzeitig Gegenstand und Adressaten sowie Maßstab und Grenzen von Gutachten, die Wirtschaftsprüfer über Verkaufsprospekte und Basisinformationsblätter für Anlageprodukte mit Anlagerisiko erstellen. | ©BachoFoto/fotolia.com

Das IDW hat den IDW S 14: Grundsätze ordnungsmäßiger Begutachtung der gesetzlichen Verkaufsunterlagen über öffentlich angebotene Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz veröffentlicht.

Der IDW Standard regelt die Begutachtung der gesetzlichen Verkaufsunterlagen über öffentlich angebotene Vermögensanlagen durch Wirtschaftsprüfer. Dazu zählen z.B. der Verkaufsprospekt und das Vermögensanlagen-Informationsblatt/VIB, sofern kein „Basisinformationsblatt für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte, die einem Anlagerisiko unterliegen“ (sog. PRIIPs-KID), veröffentlicht werden muss.

Besonderheiten des Vermögensanlagengesetzes

Bei der Durchführung und Berichterstattung über diese Begutachtungen orientiert sich der IDW S 14 an der bereits am Markt eingeführten Methodik des IDW S 4; er berücksichtigt dabei die Besonderheiten des Vermögensanlagengesetzes (VermAnlG). Sie finden den IDW S 14 im Heft 09/2018 der IDW Life.

(IDW vom 30.08.2018 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro).


Top