Alternative Bilanzierungsansätze für Pensionspläne

Bilanz, Bilanzierung
Das EFRAG-Diskussionspapier „Accounting for Pension Plans with an Asset-Return Promise“ soll Praktikern eine Hilfestellung bieten. | ©VRD/fotolia.com

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat ein aktuelles Diskussionspapier „Accounting for Pensions Plans with an Asset-Return Promise“ veröffentlicht. Darin werden alternative Bilanzierungsansätze für Pensionspläne mit einer Rendite- und Mindestgarantiezusage vorgestellt.

Das EFRAG-Diskussionspapier erörtert neben der aktuellen Bilanzierungsweise drei Alternativen anhand eines Zahlenbeispiels. Diese Alternativen sind (1) der Capped-Asset-Return-Ansatz, (2) der Fair-Value-Based-Ansatz und (3) der Fulfilment-Value-Ansatz. Darüber hinaus bewertet das Diskussionspapier die Vor- und Nachteile der einzelnen Ansätze anhand der qualitativen Merkmale entscheidungsnützlicher Finanzinformationen.

Stellungnahmen zur Evaluierung der alternativen Bilanzierungsansätze und zu den Fragen im Diskussionspapier können bis zum 15.11.2019 bei EFRAG eingereicht werden.

(DRSC vom 16.05.2019 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro)

Unsere Empfehlung für tiefergehende Recherchen zum Thema Betriebswirtschaft:
Owlit-Modul „Bilanzrecht (Bundesanzeiger Verlag)“


Top