Reports

Jahresbericht 2018 der IFRS-Stiftung veröffentlicht

Die International Financial Reporting Standards-Stiftung (IFRS-Foundation, IFRSF) hat ihren Jahresbericht für 2018 herausgegeben. Der Bericht fokussiert dabei die Rolle der Stiftung bei der internationalen Zusammenarbeit und dem Einbezug der unterschiedlichen Adressatengruppen. Redaktionelle Hinweise: Der vollständige Bericht kann unter www.ifrs.org (Kurzlink: http://hbfm.link/5255) abgerufen werden.

weiterlesen

Ehrenpreis 2019 für Rechnungswesen und Controlling

Prof. Dr. Carl-Christian Freidank (Universität Hamburg) ist am 10.05.2019 anlässlich des BVBC-Bundeskongresses als Festschrift-Träger des Buches „Rechnungslegung, Steuern, Corporate Governance, Wirtschaftsprüfung und Controlling 2018, herausgegeben von Velte u.a., mit dem Ehrenpreis 2019 für Rechnungswesen und Controlling der BVBC-Stiftung ausgezeichnet worden. Der Preisträger wurde für sein wissenschaftliches Schaffen insgesamt geehrt, das insb. auch darin besteht, über seine Schüler den Wissenschaftsfortschritt

weiterlesen

EFRAG-Konsultation zur Bewertung von Eigenkapitalinstrumenten angestoßen

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat eine Befragung gestartet, mit der sie Sichtweisen verschiedener Adressatengruppen über alternative Rechnungslegungsmethoden zur Bewertung von langfristigen Investmentportfolien mit Eigenkapital- und ähnlichen Instrumenten einholen möchte. Redaktionelle Hinweise: Der Fragebogen und das Hintergrundpapier zum Thema können unter www.efrag.org (Kurzlink: http://hbfm.link/5258) abgerufen

weiterlesen

IFRS-Stiftung stellt Entwurf für überarbeitetes Due Process-Handbuch zur Konsultation

Die IFRS-Stiftung hat Vorschläge für Änderungen am Due Process-Handbuch veröffentlicht. Der Entwurf sieht verschiedene Änderungen am Handbuch vor, darunter insb. folgende: Klarstellungen zu Zweck und Status von sog. Agenda-Entscheidungen des IFRS Interpretations Committee (IFRS IC), Hinweise zum Zeitrahmen für eine etwaige Anpassung der Bilanzierung an diese Entscheidungen, Ergänzung der Möglichkeit, dass auch das IASB sog. Agenda-Entscheidungen trifft. Redaktionelle Hinweise: Weiterführende

weiterlesen

Veräußerungskosten als dem Veräußerungsvorgang zuzuordnende Betriebsausgaben

Veräußerungskosten i.S.d. § 16 Abs. 2 EStG sind Betriebsausgaben i.S.d. § 4 Abs. 4 EStG, die durch den Veräußerungsvorgang veranlasst sind. Neben dieser Klarstellung wurde noch entschieden, dass § 4 Abs. 5b EStG dem Abzug der GewSt als Betriebsausgabe nur bei dem Schuldner der GewSt entgegensteht, nicht hingegen bei demjenigen, der sich vertraglich zur Übernahme der GewSt-Belastung verpflichtet. Redaktionelle Hinweise: Zum Volltext s. DB 2019 S. 1062 = DB1303752.

weiterlesen

Einkünftekorrektur bei Ausbuchung einer Darlehensforderung im Konzern

Zur Einkünftekorrektur nach § 1 Abs. 1 AStG bei gewinnmindernder Ausbuchung einer unbesichert im Konzern begebenen Darlehensforderung hat der BFH mit fünf Leitsätzen entschieden und dabei in Bestätigung vorheriger Rspr. (Urteil vom 29.10.1997 – I R 24/97, BStBl. II 1998 S. 573 = DB 1998 S. 804) zunächst darauf hingewiesen, dass die Abgrenzung zwischen betrieblich veranlassten Darlehen und durch das Gesellschaftsverhältnis veranlassten Einlagen anhand der Gesamtheit der objektiven Gegebenheiten vorzunehmen

weiterlesen

Vorgeschlagene Änderungen an IAS 39 und IFRS 9 im Zusammenhang mit der IBOR-Reform herausgegeben

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat den Entwurf ED/2019/1 „Interest Rate Benchmark Reform (Vorgeschlagene Änderungen an IFRS 9 und IAS 39)“ herausgegeben. Die Änderungsvorschläge beziehen sich auf bestimmte Hedge-Accounting-Vorschriften in IFRS 9 „Finanzinstrumente“ sowie IAS 39 „Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung“ und sind Folge der jüngsten Marktentwicklungen, welche die langfristige Tragfähigkeit von Benchmarks wie LIBOR, EURIBOR und TIBOR in Frage stellen. Redaktionelle

weiterlesen

Listenpreis beim Kfz-Erwerb im Taxigewerbe

Auch die Privatnutzung von Taxen unterfällt dem Anwendungsbereich des § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2 EStG. Listenpreis i.S. dieser Vorschrift ist nur der Preis, zu dem der Stpfl. das Fahrzeug als Privatkunde erwerben könnte. Redaktionelle Hinweise: Zum Volltext s. DB 2019 S. 519 = DB1297615. Zur Kurzkommentierung vom 29.03.2019 durch Werth s.u. DB1299978.

weiterlesen

Ertragsteuerliche Behandlung von Verbindlichkeiten aus Sparkonten bei Kreditinstituten

Kreditinstitute haben die ihnen von ihren Kunden auf Zeit überlassenen Spareinlagen grds. als Verbindlichkeiten auszuweisen. Verbindlichkeiten, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht erfüllt werden müssen, dürfen jedoch weder in der Handels- noch Steuerbilanz passiviert werden. Bei Sparkonten, auf denen in der Vergangenheit über einen längeren Zeitraum hinweg weder Ein- noch Auszahlungen erfolgt sind, kommt es deshalb darauf an, ob das Kreditinstitut insoweit noch damit rechnen

weiterlesen

Verlustübernahmeregelung bei Organschaften i.S.d. § 17 KStG

Gewinnabführungsverträge von Organschaften i.S.d. § 17 KStG erfüllen gem. BFH-Urteil vom 10.05.2017 – I R 93/15 (DB 2017 S. 2650) nur dann die Voraussetzungen des § 17 Satz 2 Nr. 2 KStG a.F., wenn der Gewinnabführungsvertrag bei wörtlicher Wiedergabe des § 302 AktG auch die Regelung des § 302 Abs. 4 AktG enthält. In Alt-Fällen war ein fehlender Verweis bzw. eine fehlende Wiedergabe des § 302 Abs. 4 AktG im Gewinnabführungsvertrag bisher nicht zu beanstanden (BMF vom 16.12.2005, BStBl. I 2006 S. 12

weiterlesen

Kommentierungsfrist zum EFRAG-Diskussionspapier zu Übertragungen ohne direkte Gegenleistung verlängert

Die EFRAG hat die Frist zur Stellungnahme zum Diskussionspapier „Non-exchange transfers: A role for societal benefit?“ bis zum 14.05.2019 verlängert. In diesem Diskussionspapier wird die Bilanzierung von Übertragungen untersucht, bei denen das übertragende (erhaltende) Unternehmen im Gegenzug nicht den annähernd gleichen Wert erhält (überträgt). Ziel ist es, eine konzeptionelle Grundlage für den Ansatz von Übertragungen ohne direkte Gegenleistung zur Verfügung zu stellen. Redaktionelle Hinweise:

weiterlesen

ICV Controlling Excellence Award 2019 an Unitymedia GmbH

Am 13.05.2019 ist in München auf der Controlling-Fachtagung des ICV (Internationaler Controller Verein) der „ICV Controlling Excellence Award 2019“ an die Unitymedia GmbH verliehen worden. Ausgezeichnet wurde auf dem 44. Congress der Controller die Lösung: „Value Steering Roadmap, Etablierung einer wertorientierten Steuerung bei Unitymedia“. Auf den Plätzen folgten Munich RE und Metro AG. Der ICV zeichnet alljährlich vorbildliche Controllerarbeit in Unternehmen und anderen Organisationen aus. Die

weiterlesen

Ergebnisse der 74. Sitzung des IFRS-Fachausschusses

Am 25. und 26.04.2019 fand beim Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) in Berlin die 74. Sitzung des IFRS-Fachausschusses mit u.a. folgenden Ergebnissen statt: Zu Beginn der Sitzung diskutierte der IFRS-FA alle vorläufigen und endgültigen Entscheidungen, die das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) in seiner Sitzung im März 2019 getroffen hat. Der IFRS-FA wird zur vorläufigen Entscheidung betreffend IAS 19 schriftlich Anmerkungen an das IFRS IC übermitteln. Darüber hinaus

weiterlesen

Fachlicher Direktor bei der EFRAG gesucht

Da Ende des Jahres die bisherige fachliche Direktorin Patricia McBride aus ihrer Position ausscheiden möchte, bitte die EFRAG bis zum 21.06.2019 um Bewerbungen für die Stelle. Redaktionelle Hinweise: Weitergehende Informationen können unter www.efrag.org (Kurzlink: http://hbfm.link/5264) abgerufen werden.

weiterlesen

EFRAG-Jahresbericht 2018 veröffentlicht

Die EFRAG hat ihren Jahresbericht 2018 veröffentlicht. In diesem werden sowohl die Finanzzahlen für 2018 als auch Berichte über die Arbeit der EFRAG, insb. im Zusammenhang mit IFRS 17 „Versicherungsverträge“ sowie IFRS 9 „Finanzinstrumente“, vorgestellt. Redaktionelle Hinweise: Der vollständige Bericht kann unter www.efrag.org (Kurzlink: http://hbfm.link/5262) abgerufen werden.

weiterlesen

Erweitertes Aufgabenspektrum von Shared Service Centern

Dass die Digitalisierung die Arbeit in Shared Service Centern (SSC) tiefgreifend verändert hat, ist das Ergebnis einer am 15.04.2019 bekannt gegebenen PwC-Studie, die auf einer Befragung von Unternehmen basiert, die zusammen mehr als 160 Shared Service Center weltweit betreiben: Knapp zwei Drittel der SSC setzen mittlerweile auf Robotic Process Automation (RPA), um zeitintensive, repetitive und bislang manuell ausgeführte Aufgaben zu automatisieren. Gut ein Viertel nutzt virtuelle Assistenten,

weiterlesen
Top