Dieses Dokument in 'Meine Akten' ablegen Dieses Dokument zum Druck aufbereiten

KoR vom 02.05.2012, Heft 05, Seite 264

Controlling-Ehrenpreis für Beitrag zu den Auswirkungen des BilMoG


Drei Autoren wurden am 19.04.2012 in Würzburg mit einem Controlling-Ehrenpreis ausgezeichnet. Mit dem von der Stiftung des Bundesverbands der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC) jährlich bundesweit ausgeschriebenen Preis wird eine herausragende wissenschaftliche Arbeit aus dem Bereich des Controlling gewürdigt. Wesentliches Entscheidungskriterium ist die Anwendbarkeit der Erkenntnisse in der Praxis. Geehrt wurden anlässlich des BVBC-Bundeskongresses 2012

Dr. Bernhard Becker, Partner und Gesellschafter der comes Unternehmensberatung,

Prof. Dr. Stefan Müller, Inhaber der Professur für Allgemeine BWL an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg,

Prof. Dr. Christian Wobbe, Inhaber der Professur für Rechnungswesen an der Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth.

Ausgezeichnet wurden sie für den gemeinsam verfassten Beitrag "Kreditrating und Unternehmenseinschätzungen: Was bewirken neue Bilanzdaten auf der Basis des BilMoG?", der in der Ausgabe 6/2011 in der Fachzeitschrift KSI (Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung, www.ksidigital.de) veröffentlicht wurde. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet eine fundierte Analyse des Umgangs mit den Übergangswahlrechten, die das 2009 in Kraft gesetzte Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) den Unternehmen einräumt. Daraus leiten die Autoren konkrete Empfehlungen zur Interpretation von Jahresabschlussdaten durch Bilanzierer und Analysten gleichermaßen ab. Einerseits wird es Unternehmen so ermöglicht, ihren Jahresabschluss weiterhin zur Erkennung von Krisensignalen zu nutzen. Andererseits erhalten externe Bilanzleser wertvolle Anregungen, ihre Analysen - und im Fall von Banken insbesondere ihr Kreditrating - an die neuen Ausgangsbedingungen anzupassen.

© KoR, Handelsblatt Fachmedien GmbH 2014
Partner